fbpx

Gitarren-onlinekurse.at

Gitarrenakkorde

Gitarrenakkorde

Gitarrenakkorde sind nicht nur die Griffe, mit denen Du ein Lied begleitest. Verstehe sie und sie bereichern Dein Musikmachen!

Was ist ein Akkord?

Ein Akkord ist der Zusammenklang von mehreren Tönen.

Akkorde bilden die harmonische Struktur, auf denen ein Lied oder Instrumentalstück aufgebaut ist. Wenn Du ein Lied singst, spielst Du auf Deiner Gitarre die Akkorde, die über den Noten stehen.
Im Beispiel rechts siehst Du, dass Du "Rock My Soul" mit den beiden Akkorden A und E7 begleitest. Am Anfang des Notenblattes sind die Symbole, mit welchen Griffen Du diese Akkorde am einfachsten greifen kannst.



Akkorde bilden die harmonische Struktur, auf denen ein Lied oder Instrumentalstück aufgebaut ist. Wenn Du ein Lied singst, spielst Du auf Deiner Gitarre die Akkorde mit, die über den Noten stehen.

Er ist auf einem Grundton aufgebaut.

In den Noten ist er leicht zu schreiben: wenn der Grundton auf einer Notenzeile liegt, dann liegen die weiteren Akkordtöne auf den direkt darüber liegenden Notenzeilen. Wie im unterem Bild C Dur. Als Akkordsymbol steht einfach ein großes C.

Wenn der Grundton zwischen zwei Notenzeilen liegt, dann liegen die weiteren Akkordtöne direkt darüber zwischen den Notenzeilen. Wie in unserem Bild D Moll.Über den Noten steht als Akkordsybom entweder Dm oder ein kleines d.


C Dur und D Moll sind Dreiklänge, das heißt, jeder Akkord ist aus genau 3 Tönen aufgebaut. So besteht zum Beispiel der C Dur Griff, den Du im Anfängerkurs lernst, aus den Tönen C E G c e.

Wenn in dem Akkord unten eine große Terz steht und darüber eine kleine, ist es ein Dur Akkord. Zum Beispiel im Bild oben C Dur. Wenn in dem Akkord unten eine kleine Terz steht und darüber eine große, ist es ein Moll Akkord. Zum Beispiel im Bild oben D Moll. Es können aber auch 4 oder mehr Töne übereinander geschichtet werden, wie in unserem Bild G7.

Anwendung der Gitarrenakkorde

Beispiele für die Anwendung

In dem Country Song von Hank Williams (links) spielen wir als Begleitung die gängigen Griffe, verbunden mit Melodieläufen.
In dem Klassiker von Eric Clapton (rechts) verwenden wir überhaupt keine "normalen" Griffe, sondern spielen die Akkorde als Basslauf und Riffs aus Blues und Rock'n Roll.
Du siehst, beides ist möglich.

Hier siehst Du, wie Du Akkorde auf verschiedene Weise anwenden kannst.
Im Video rechts "I Put A Spell On You" spiele ich die Akkorde mit einer Gitarre geschlagen, mit der anderen zerlege ich sie in ihre Einzeltöne.
Akkordzerlegung als Solo Einwurf in einen Klassiker der Rockmusik. Lange hatte ich diesen Ansatz, ein Gitarrensolo zu spielen, unterschätzt.

Lernen der Gitarrenakkorde

Die häufigste und einfachste Möglichkeit, Akkorde auf der Gitarre zu spielen, ist, dass Du einfach die Griffe anwendest, die Du im Anfängerkurs lernst. Eine Grifftabelle, Übungstipps und mehr dazu in folgendem Link:

Akkordfolgen

Wenn Du ein Lied oder ein Instrumentalstück spielst, begleitest Du es nicht einfach kreuz und quer mit irgendwelchen Akkorden. Die Gesetze, nach denen Akkordfolgen aufgebaut sind, findest Du im Quintenzirkel.

Wie Du ein Lied auf der Gitarre gut ausgestalten kannst, erfährtst Du in meinem Gitarrenkurs.

Copyright © Richard Dopler - https://gitarren-onlinekurse.at/